Honor 7: Tipps & Tricks – Alle Funktionen von EMUI nutzen


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/26/d586468047/htdocs/clickandbuilds/DieTestberichtseite3563/wp-content/plugins/amazon-product-in-a-post-plugin/inc/amazon-product-in-a-post-aws-signed-request.php on line 244

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/26/d586468047/htdocs/clickandbuilds/DieTestberichtseite3563/wp-content/plugins/amazon-product-in-a-post-plugin/inc/amazon-product-in-a-post-aws-signed-request.php on line 244

Das Honor 7 kommt standardmäßig mit EMUI daher. Dieses basiert auf Android-Basis, bietet aber weitaus mehr Funktionen als die Standard-Android Version. Ich möchte in diesem Beitrag zeigen, welche Funktionen EMUI bietet und wie sich diese freischalten bzw. nutzen lassen. Mit diesen Tipps und Tricks könnt ihr noch mehr aus eurem Honor 7 Smartphone herausholen, neue Funktionen entdecken und noch mehr Spaß damit haben! Ich habe zu fast jeder Funktion ein Video erstellt, in welchem ich die Funktionen nochmals erkläre.

Bewegungssteuerung

In den Einstellungen findet ihr die Einstellung „Bewegungssteuerung“. Über diese lassen sich einige interessante Funktionen des Honor 7 aktivieren, die die Bedienung noch erleichtern.

Umdrehen

Diese Funktion bewirkt, dass ihr euer Honor 7 einfach umdrehen könnt, um dieses lautlos zu schalten. Dieses ist besonders in Meetings praktisch, wenn das Handy plötzlich anfängt zu klingeln. Auch beim Wecker lässt sich diese Funktion aktivieren.

Aufnehmen

Bei der Aufnehmen-Funktion wird die Lautstärke vom Honor 7 automatisch runtergeregelt, wenn dieses aufgenommen wird. Damit wird bei einem Anruf signalisiert, dass der Anruf gesehen bzw. gehört wurde und kein lautes Klingeln mehr notwendig ist.

Anheben

Bei der Anheben Funktion können Anrufe einfach entgegen genommen oder getätigt werden. Wenn diese Funktion aktiviert ist, wird der Anruf automatisch entgegengenommen, wenn sich das Honor 7 am Ohr befindet. Analog dazu wird ein Kontakt angerufen, wenn dessen Kontaktkarte geöffnet ist und das Honor 7 zum Ohr geführt wird. Ebenso lässt sich damit ein Bluetooth-Headset steuern.

Schütteln

Die Schüttel-Funktion bewirkt, dass die Symbole nicht mühsam einzeln geordnet werden müssen, wenn beispielsweise viele Apps vom Honor 7 gelöscht wurden. Durch eine Schüttelbewegung des Handys werden die Symbole wieder geordnet und Lücken zwischen den Apps ausgeglichen. Praktisch für Ordnungsfanatiker.

Kippen

Analog zur Schütteln Funktion ist auch die Kippen-Funktion zu sehen. Hiermit lassen sich Apps einfach durch das Neigen des Smartphones auf andere Startbildschirme verschieben.

Doppelt Antippen

Die Funktion sorgt dafür, dass das deaktivierte Display durch zweimaliges Antippen aktiviert werden kann. Praktisch, wenn nicht immer die Taste links am Honor 7 betätigt werden soll.

Zeichnen

Meine absolute Lieblingsfunktion bei der Bewegungssteuerung ist aber die Zeichnen-Funktion. Über diese lassen sich bestimmte Apps oder Funktionen des Handys mittels einer Zeichnung auf dem Display öffnen. Das funktioniert nur bei deaktiviertem Display. Zeichnet ihr beispielsweise ein „C“ wird standardmäßig die Kamera geöffnet. Es lassen sich bis zu vier unterschiedliche Buchstaben für die Zeichnen-Funktion festlegen. Auch das Öffnen von Anwendungen ist so theoretisch möglich. Eine absolut praktische und sinnvolle Funktion, die im Test auch immer funktioniert hat. Allerdings dauert es einen kurzen Moment bis das Honor 7 reagiert.

Spracherkennung nutzen

Eine weitere tolle Funktion vom Honor 7 ist die Spracherkennung. Wer kennt das nicht? Wo habe ich das Smartphone nochmal hingelegt? Ich kann es nirgends finden. Das Honor 7 bietet hierfür eine absolut praktische Funktion. Das Honor 7 kann sich nämlich melden und sagen wo es ist, wenn es gerufen wird. Wie das funktioniert möchte ich an dieser Stelle erklären.

Die Spracherkennung bzw. Steuerung muss in englischer Sprache erfolgen. Hier habt ihr die Auswahl zwischen amerikanischem, britischem und australischem Englisch. Über ein Schlüsselkennwort könnt ihr die Spracherkennung aktivieren. Dieses muss dann einige Male laut gesagt werden, damit das Honor 7 die Stimme zuverlässig erkennt.

Wenn ihr dann beispielsweise das Keyword „Okay Amy“ sagt, startet automatisch die Spracherkennung. Nun habt ihr hier weitere Möglichkeiten. Ihr könnt nun Fragen „Where Are You?“. Dann antwortet das Honor 7, fängt an zu vibrieren und gibt einen Ton von sich und sagt „I am here“. Besonders sinnvoll, wenn man nicht mehr genau weiß, wo das Smartphone liegt. So kann theoretisch jeder Raum der Wohnung abgegangen und das Handy über die Spracherkennung gerufen werden. Außerdem kann über die Spracherkennung auch ein Anruf getätigt werden. Hierfür müsst ihr einfach „Call Frank Mustermann“ sagen. Schon wird der jeweilige Kontakt angerufen.

Smart Key einrichten

Der Smart Key ist eine zusätzliche Taste an der linken Gehäuseseite. Er befindet sich unterhalb des Sim-Karten-Schachts und ist individuell programmierbar. Nur sehr wenige Smartphones verfügen über eine komplett frei programmierbare Taste. Ihr findet die Smart Key Einstellungen unter dem Menüpunkt „Intelligente Unterstützung > Smart Key„. Hier habt ihr die Möglichkeit festzulegen, was bei Einmaligem, Zweimaligem und Drücken und Halten geschehen soll. Ihr könnt zum Beispiels Apps oder die Kamera öffnen, Screenshots erstellen oder weitere Funktionen festlegen. Es sind bis zu drei Befehle festlegbar. Der Smart Key ist eine tolle Funktion vom Honor 7, die euch die Bedienung nochmals vereinfacht.

Push-Nachrichten aktivieren

Immer wieder wird in Internetforen darüber berichtet, dass die Push-Nachrichten beim Honor 7 nicht funktionieren. Jedoch hat das Honor 7 von Haus aus einfach eine Funktion, welche beim Deaktivieren des Displays alle Anwendungen schließt. Diese Energiesparfunktion kann jedoch mit einfachen Einstellungen geändert werden. Hierfür müsst ihr einfach unter dem Menüpunkt „Datenschutz & Sicherheit > Geschützte Apps“ Hier können nun alle Apps mit einem Schloss versehen werden, die beim Deaktivieren des Displays nicht geschlossen werden sollen. Außerdem wird auch direkt angezeigt, welche Apps besonders Stromintensiv sind und deshalb besser geschlossen werden sollten. Hier könnt ihr nun aber einfach und schnell alle Apps auswählen von welchen ihr Push-Nachrichten bekommen möchtet. Sichert diese Apps einfach mit einem „Schloss“ und die Anwendungen laufen auch bei deaktiviertem Display weiter. So funktionieren die Push-Nachrichten beim Honor 7 völlig einwandfrei. Auch ohne das lang ersehnte Android 6.0.

Design anpassen / Individualisieren

Ihr habt bei EMUI die Möglichkeit euer Honor 7 ganz individuell zu gestalten. Hierfür gibt es standardmäßig auf dem Home-Screen den Menüpunkkt „Designs“. Wenn ihr diesen auswählt, könnt ihr über eine riesige Design-Datenbank verfügen. Hier gibt es aktuelle Designs (Weihnachten, Ostern, Sommer, Winter…) oder auch einfach Designs nach Themen geordnet. Die meisten dort zu findenden Designs sind kostenlos und können durch einfaches Drücken auf „Download“ auf euer Honor 7 heruntergeladen werden. Über den Button „Anwenden“ könnt ihr das heruntergeladene Design dann ganz einfach auf das Honor Smartphone übertragen.

Wenn ihr an einer freien Stelle auf dem Homescreen den Finger gedrückt haltet, kommt ihr in die Homescreen Einstellungen. Hier könnt ihr Hintergründe und Widgets ändern oder hinzufügen. Außerdem habt ihr hier die Möglichkeit die Übergänge beim Scrollen durch eure Anwendungen anzupassen. Weiterhin könnt ihr dort auch auswählen, wie das Startbildschirm-Layout aussehen soll (4 x 5, 5 x 4 oder 5 x 5 Anwendungen auf einer Seite). So könnt ihr bei EMUI alles frei nach euren Wünschen gestalten und abändern.

Bei den Einstellungen findet ihr auch einen Punkt „Startbildschirm“. Hier könnt ihr eine vereinfachte Version des Startbildschirms aktivieren. Die vereinfachte Version ist besonders übersichtlich und arbeitet nur mit den wichtigsten Funktionen. Bei der einfachen Version wird auf viele Apps auf dem Homescreen verzichtet und die Schrift vergrößert. Wer es gerne einfach und übersichtlich mag und ohnehin hauptsächlich die Hauptanwendungen (Nachrichten, Kontakte, Telefon) benutzt, ist mit dem einfachen Design gut bedient.

Fingerabdrucksensor einrichten

Der Fingerabdrucksensor beim Honor 7 befindet sich auf der Rückseite des Aluminiumgehäuses direkt unterhalb der 20 MP Kamera. Die Position scheint auf den ersten Blick ungewöhnlich, ist aber äußerst praktisch. Denn so lässt sich einfach über den Zeigefinger, der sich ohnehin beim Halten des Handys auf der Rückseite befindet, der Sensor bedient und betätigt werden.

Ihr findet die Einstellungen für den Fingerabdrucksensor in den Honor 7 Einstellungen unter dem Punkt Fingerabdruck-ID. Hier könnt ihr bis zu fünf Fingerabdrücke speichern. Das Speichern und Einrichten der Fingerabdrücke geht schnell und einfach. Nun kann das Honor 7 über den Fingerabdrucksensor entsperrt werden. Einfach einen registrierten Finger über den Sensor führen und schon wird das Smartphone entsperrt – in einem Bruchteil einer Sekunde. Der Sensor ist unglaublich schnell und zuverlässig (wie schnell seht ihr im Video unten).

Über den Fingerabdrucksensor können auch noch weitere Funktionen ausgeführt werden. Mit einem „Streichen“ nach unten über den Fingerabdrucksensor kann beispielsweise die Benachrichtigungsleiste geöffnet werden. Durch zweimaliges Tippen werden alle Benachrichtigungen gelöscht. Außerdem kann durch die Berührung des Fingerabdrucksensors bei Menüs zurückgeschaltet werden. Es muss hierfür also nicht immer die „Zurück“-Taste in der Navigationsleiste bemüht werden. Es reicht auch eine Berührung des Fingerabdrucksensors auf der Rückseite. Außerdem können mit dem Fingerabdrucksensor auch Anrufe entgegengenommen, Fotos aufgenommen und der Alarm abgeschaltet werden. Die Gestenfunktionen funktionieren übrigens mit jedem Finger – auch denen, die nicht registriert wurden.

Dual-Sim und Datenverbrauch

Eine weitere tolle Funktion vom Honor 7 ist die „Datenverkehrsverwaltung„. Hier kann genau eingesehen werden welche App / Anwendung wie viel Traffic verbraucht. So können verbrauchsintensive Apps ausfindig gemacht und eventuell für Mobile Daten abgeschaltet werden. Außerdem ist auch eine tägliche und monatliche Verbauchsübersicht zu finden, die einem genau zeigt, welche Apps wie viel Daten verbraucht haben. Unter dem Punkt „Vernetzte Apps“ sind alle installierten Apps zu finden. Hier können Mobile Daten für jede einzelne App deaktiviert werden. Diese Funktion ist besonders sinnvoll, wenn du einen Datentarif mit nicht ganz so viel MB / GB zur Verfügung hast. Es kann die Verwendung komplett auf WLAN umgeschaltet werden, so dass die Apps unterwegs keine Mobilen Daten ziehen.

Bei der Dual-Sim Verwaltung, die ebenfalls unter dem Menüpunkt Drathlos & Netzwerke zu finden ist, können Sim-Karten deaktiviert und eingestellt werden. Das Honor 7 unterstützt standardmäßig bis zu zwei Nano-Simkarten gleichzeitig. Über die Verwaltung können einzelne Simkarten aktiviert oder deaktiviert werden. Außerdem kann genau ausgewählt werden, welche Funktion mit welcher Sim-Karte ausgeführt werden soll. Mit welcher Sim-Karte sollen Anrufe und SMS getätigt werden? Mit welcher Sim-Karte sollen Mobile Daten verwendet werden? Das alles kann hier individuell angepasst werden. Bei zwei Sim-Karten ist die Erreichbarkeit mit zwei unterschiedlichen Nummern parallel gewährleistet. So kann beispielsweise eine geschäftliche und eine private Sim-Karte ins Smartphone eingelegt werden. Oder in einen Sim-Karten Slot eine Datentarif-Karte (besonders günstig) und eine zum Telefonieren und SMS schreiben.

Display anpassen

Bei dem Punkt „Design anpassen“ (siehe oben) bin ich schon auf einige Funktionen der Individualisierung des Honor 7 eingegangen. Es gibt aber noch weitere Funktionen, das Display nach den eigenen Wünschen einzustellen oder zu verändern. Zu finden sind diese Funktionen unter dem Punkt „Display“ in den Einstellungen. Hier können Einstellungen an Farbtemperatur, Hintergrund, Schriftgröße, Benachrichtigungs-LED, Helligkeit und Ruhezustand vorgenommen werden. Die Benachrichtigungs-LED beim Honor 7 befindet sich direkt oberhalb des Display rechts im Lautsprecher (für Telefonate). Um bei WhatsApp-Nachrichten oder E-Mails über die LED benachrichtigt zu werden, muss diese aktiviert werden.

Unter dem Punkt „Intelligente Unterstützung > Navigationsleiste“ kann die untere Leiste individuell angepasst werden. Es kann beispielsweise ausgewählt werden, ob die Zurücktaste Links oder Rechts sein soll oder ob noch eine Funktion zum Öffnen der Benachrichtigungen mit angezeigt werden soll. So braucht sich niemand umgewöhnen, wenn beim alten Smartphone die Navigationsleiste anders aufgebaut war. Sie ist beim Honor 7 komplett anpassbar.

Unter dem Punkt „Intelligente Unterstützung > Mehr > Smart-Cover“ können Einstellungen für die Schutzhülle des Honor 7 angegeben werden. Beispielsweise, ob diese ein Sichtfenster hat und welche Informationen bei geschlossener Hülle angezeigt werden sollen.

Über den Punkt „Smart Screenshot“ können mit dem Fingerknöchel Screenshots erstellt werden. Sobald die Funktion aktiviert wurde, muss einfach auf ein freies Feld mit dem Knöchel zweimal getippt werden. Dann wird ein Screenshot erstellt und gespeichert. Es lassen sich hier durch eine Kreisbewegung auch nur bestimmte Bereicht auswählen und als Screenshot speichern. Etwas Übung erfordert die Funktion aber schon…

Akkuleistung erhöhen / Energiesparmodus

Das Honor 7 verfügt über einen 3100 mAh Akku. Damit dürfte der Akku schon deutlich größer sein, als bei anderen Smartphones in dieser Preis- und Leistungsklasse. Trotzdem kann durch einfache Einstellungen die Akkuleistung noch weiter erhöht werden. So kommt ihr garantiert auch mit einer Akkuladung über den Tag. Ihr findet in den Einstellungen den Punkt „Akku„. Hier könnt ihr das „Schnelle Laden“ aktivieren. Dieses sorgt dafür, dass euer Honor 7 bei deaktiviertem Display schneller geladen wird. Außerdem sehr ihr, welche Akkus aktuell wie viel Strom verbrauchen. Es lässt sich an dieser Stelle auch eine Prozentanzeige für den Akku einschalten, die dann oben neben dem Akkusymbol eingeblende wird.

Ihr findet in den Einstellungen auch direkt den Punkt „Energiesparen„. Unter diesem Punkt kann zwischen drei verschiedenen Energieplänen gewählt werden – Leistung, Intelligent und Ultra. Standardmäßig ist der Plan „Intelligent“ ausgewählt. Dieser macht für den normalen Betrieb auch am meisten Sinn. Im Ultra-Modus werden alle stromintensiven Funktionen vom Honor 7 deaktiviert. Lediglich der Telefon- und Nachrichtenmodus (SMS) bleibt bestehen. So bleibt jeder auch mit geringer Akkuladung auf jeden Fall noch erreichbar. Mobile Daten, WLAN und andere Stromfresser werden in diesem „Energiesparmodus“ deaktiviert. Ihr könnt euch einen Energie-Scan durchführen lassen und so die Akkulaufzeit weiter erhöhen. Nach dem Scan werden automatisch Optimierungsmöglichkeiten vorgeschlagen die sich mit einem einfachen Klick umsetzen lassen.

Stromintensive Apps lassen sich einfach über den Punkt „Geschütze Apps“ finden. Diese Funktion ist eigentlich auch nur eine Energiesparfunktion des Honor 7. Sie sorgt dafür, dass alle Apps geschlossen werden, wenn das Display deaktiviert wird. Bei den „geschützten Apps“ geschieht dieses nicht. Wenn ihr Push-Nachrichten beim Honor 7 erhaltet möchtet, solltet ihr diese Apps „schützen“, so dass diese nicht geschlossen werden. Behaltet aber immer im Hinterkopf, das sich dadurch die Akkulaufzeit verringert.

App-Berechtigungen einsehen / entziehen

Was beim Honor 7 standardmäßig leider fehlt ist der Berechtigungsmanager. Über diesen lassen sich die Rechte der einzelnen Apps einsehen und entziehen. Um die App-Berechtigungen zu bearbeiten benötigt ihr die kostenlose App „PM Plus„. Diese ist im Google Play Store zu finden. Dieses ist eine App, die den Berechtigungsmanager und den Startmanager wieder auf euer Honor 7 bringt. Die Grundversion der App ist zwar auf englischer Sprache, nach dem Öffnen des jeweiligen Managers könnt ihr aber bequem auf deutsch weiterarbeiten, da die App diese Funktionen lediglich freischaltet.

Im Berechtigungsmanager könnt ihr einsehen, welche App beispielsweise auf die Kontakte, die Kamera oder andere Daten von euch zugreifen darf. Mit dem Herunterladen einer bestimmten App stimmt ihr diesen Berechtigungen zu. Ihr könnt auch sehen, welche App wie viele Berechtigungen hat. Außerdem habt ihr nun die Möglichkeit den Apps bestimmte Berechtigungen zu entziehen. Die Apps funktionieren auch nach dem Entziehen von bestimmten Berechtigungen weiter. Allerdings wird euch die App eventuell nach einiger Zeit daran erinnern, dass die App diese Berechtigung nicht besitzt und so nicht „richtig“ arbeiten kann.

Der Berechtigungsmanager ist ein wichtiger Bestandteil eines jeden Smartphones und sollte auf jeden Fall benutzt werden. So könnt ihr die Datenschutzeinstellungen bei eurem Honor 7 noch verfeiern und unnötige Berechtigungen der Apps entziehen und ändern.

Beim Startmanager könnt ihr Apps aktivieren, die beim Starten / Hochfahren eures Smartphones mit gestartet werden sollen.

 

 

Dieser Beitrag wird nach und nach um weitere Funktionen und Erklärungen erweitert.


[Gesamt:1    Durchschnitt: 1/5]

Mein Name ist Steffen und ich teste auf dieser Seite alle Dinge, die mich interessieren, gebe Tipps zu Produkten. Außerdem biete ich Hilfestellung zu den getesteten Sachen an. Hierfür kannst du einfach die Kommentarfunktion unter dem jeweiligen Beitrag verwenden.
We will be happy to see your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Search