Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/26/d586468047/htdocs/clickandbuilds/DieTestberichtseite3563/wp-content/plugins/amazon-product-in-a-post-plugin/inc/amazon-product-in-a-post-aws-signed-request.php on line 244

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/26/d586468047/htdocs/clickandbuilds/DieTestberichtseite3563/wp-content/plugins/amazon-product-in-a-post-plugin/inc/amazon-product-in-a-post-aws-signed-request.php on line 244

Xiaomi Mi Band 2 im Test

Lange haben Xiaomi Fans auf den Nachfolger der Mi Band 1S-Variante gewartet. Bei dem neuen Mi Band 2 ist endlich 0,4 Zoll großes OLED Display verbaut wurden auf welchem sich, ohne die App aufrufen zu müssen, die Informationen abgerufen werden können. Der Lieferumfang des ca. 35 Euro teuren Fitness-Trackers besteht aus einem Silikon-Band, dem Chip, einem USB-Ladeadapter und einer Bedienungsanleitung. Vom Design ist das Mi Band 2 wieder stark an die beiden Vorgängermodelle angelehnt. Der Chip hat seitlich zwei Ladekontakte und auf der Oberseite das eben schon angesprochene Display, welches nur einfarbig anzeigen kann und bei Sonnenlicht schlecht ablesbar ist.

Unboxing

Bedienung

Direkt unterhalb des Display ist ein kleiner Button verbaut über welchen sich die angezeigten Informationen durchschalten lassen können und eine Herzfrequenzmessung gestartet werden kann. Der Chip hat auf der Unterseite nämlich auch wieder einen optischen Herzfrequenzsensor bekommen, welcher über zwei LEDs die Herzfrequenz direkt am Handgelenk bestimmen soll. Im Test funktionierte dieses mal mehr, mal weniger gut. Wenn die Messung allerdings funktioniert, sind die Werte doch deutlich genauer als bei den Vorgängermodellen. Eine kontinuierliche 24 Stunden Messung ist, zumindest mit der Standard-Mi-Fit-App nicht möglich. Die HF-Messung muss immer manuell über die App oder das Band erfolgen.

Chip und Silikonarmband

Der Chip wird in dem beiliegenden Silikonarmband befestigt und hält darin auch bombenfest. Ein Verlust des Chips ist eher unwahrscheinlich. Allerdings könnte der Verschluss-Clip am Handgelenk etwas besser halten. Dieser hat sich in der Testphase doch schon hin und wieder gelöst. Der Tragekomfort des sehr dezenten Mi Band 2 ist uneingeschränkt gut.

Das Band ist nach IP67 Norm wasser- und staubdicht und kann so wirklich 24 Stunden am Stück getragen werden. Die Verbindung mit dem Smartphone wird über Bluetooth hergestellt.

Funktionen

Ansonsten bietet das Mi Band 2 auch wieder die gleichen Funktionen wie die Vorgängermodelle. Schritte, Schlaf, Kalorien und Distanz. Die Schrittzählung ist allerdings deutlich genauer und strenger und genauer. Ein starkes Arm schwingen reicht nicht mehr aus, um den Schrittzähler in die Höhe zu treiben. Es können individuelle Schrritt-Tagesziele festgelegt werden. Auch ein Vergleich mit Freunden ist möglich.

Der Schlaf und Schlafphasen werden, zumindest in den Nachtstunden, zuverlässig, automatisch und relativ genau erkannt. Über die kostenlose Mi Fit App lassen sich noch weitere Funktionen des Mi Band 2 aktivieren. Hier ist unter anderem ein Wecker, ein Inaktivitätsalarm, welcher einen bei zu langem Sitzen warnt, und eine App- und Anruf-Benachrichtigung einstellbar. Das Mi Band kann allerdings lediglich vibrieren und ein App-Symbol oder einen Telefonhörer anzeigen. Es lassen sich keine Nachrichten auf dem Display abrufen oder lesen. Auch die Informationen, die auf dem Display angezeigt werden sollen, lassen sich individuell anpassen.

Mi Fit App

Die App ist übersichtlich und nach kurzer Eingewöhnungszeit sind alle Funktionen leicht und schnell auffindbar. Es lassen sich alle Daten von Wochen, Monaten und Jahren auswerten und vergleichen.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit wird vom Hersteller mit ca. 20 Tagen angegeben. Verbaut ist im Band ein 70mAh Akku. Im Test schaffte das Mi Band 2 ca. 25 Tage. Allerdings ist die Akkulaufzeit abhängig von den aktivierten Funktionen (Benachrichtigungen, Herzfrequenzmessung).

Fazit

Mit dem Mi Band 2 hat Xiaomi einen soliden Nachfolger herausgebracht, welcher einfach gehalten und nicht zu viele unübersichtliche Funktionen bietet. Die Verarbeitung ist, wie von Xiaomi gewohnt, absolut hervorragend und das Produkt ausgereift. Wer ohne App bequem Informationen über das Display abrufen möchte ist mit dem Mi Band 2 gut bedient. Wer auf das Display verzichten sollte aber eher zu dem Vorgängermodell, dem 1S greifen. Dieses kostet nämlich nur ca. die Hälfte. Der große technische Quantensprung ist das Mi Band 2 nicht. Das Mi Band 2 ist einfach und funktionell. Die lange Akkulaufzeit macht es zu einem Fitnessarmband, das gerne auch am Arm vergessen werden kann.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Xiaomi Mi Band 2 im Test
8.6 Testergebnis
Robuster und einfaches Fitnessarmband

Preis
8.5
Verarbeitung
9
Funktionen
7.5
Akkulaufzeit
9
Bedienung
9
Add your review

Mein Name ist Steffen und ich teste auf dieser Seite alle Dinge, die mich interessieren, gebe Tipps zu Produkten. Außerdem biete ich Hilfestellung zu den getesteten Sachen an. Hierfür kannst du einfach die Kommentarfunktion unter dem jeweiligen Beitrag verwenden.
We will be happy to see your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Your total score

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Search